Das englische höhere Bildungssystem ist sehr bekannt für seine hohen Standards und seine intelligenten Absolventen; viele Personen, die hohe Auszeichnungen bekommen haben – wie zum Beispiel einen Nobelpreis – haben ihren Abschluss von einer englischen Universität. Wie in vielen höheren Bildungseinrichtungen, fangen die Studenten an den englischen Universitäten mit 18 Jahren an zu studieren und absolvieren dann eine bestimmte Art akademischer Ausbildung.

Die meisten Bachelorstudiengänge (nicht jedoch die University of Buckingham und das BPP University College, welche beide private Einrichtungen sind), werden vom Staat finanziell mit einigen Zuschüssen unterstützt, die Kosten decken sollen. Wer in England studiert kennt sich sicher mit den Hierarchien aus, die an den dortigen Universitäten herrschen. Die Russel Group, ein Netzwerk aus 24 öffentlichen Britischen Forschungsuniversitäten, beinhaltet zum Beispiel einige der prestigeträchtigsten Universitäten des Landes. Diese prestigeträchtige Gruppe beinhaltet etwa Universitäten wie die University of Birmingham, die University of Oxford, die University of Cambridge und die University of York. Jede dieser Universitäten ist sehr bekannt und viele Menschen, Engländer und internationale Studierende gleichermaßen, wünschen sich, an einer dieser Universitäten studieren zu können.

Die meisten Lehrpläne werden von den Universitäten gestaltet, welche das jeweilige Programm anbieten und nicht zusätzlich von der Regierung kontrolliert. Die einzige Ausnahme stellen dabei Studiengänge auf Lehramt dar, bei denen die Regierung einiges mitreden kann. Die englische Regierung hat ein Büro für Standards in der Ausbildung (Office for Standards in Education, Children’s Service and Skills = Ofsted) eingerichtet, um diese Standards einzuhalten.

Die meisten Länder haben spezielle Regelungen für Lehrer, also ist England in dieser Hinsicht nicht anders als andere Länder oder als das Studium im Heimatland. Aufgrund der strengen Regelungen und der hohen Standards für Lehramt Studiengänge, wird England als eines der besten Länder der Welt für ein solches Studium gesehen.

Obwohl die Lehrplände von den Universitäten gestaltet werden, hat das “Office for Fair Acces” (OfFA) bei den Zulassungsverfahren der Universitäten einiges mitzureden. Dieses Büro wurde zum Leben erweckt, um jedem die Chance zu geben, an einer englischen Universität zu studieren, der dies möchte. Dieses Büro ist auch dafür zuständig, faire Zugänge zur Bildung für alle zu schaffen, auch für diejenigen, die als internationale Studenten in England studieren. Eine gleiche Chance auf die Plätze zu haben, gilt auch für diejenigen, die aus anderen Kulturen kommen, unterschiedlicher Herkunft und Nationalität sind oder eine Behinderung haben.

Alle englsichen Universitäten bieten ein so genanntes “first level degree” also den Bachelorabschluss an. Dieser wird in etwa drei Jahren absolviert. Einige Institutionen bieten auch Masterstudiengänge an, die im englischen undergraduate Level laufen, für die man also keinen Abschluss braucht, um sie zu studieren. Diese dauern etwa vier Jahre. Viele Studenten bevorzugen diese Variante, da man weniger Geld zahlen muss, als wenn man nach dem Bachelorabschluss für einen Master im postgraduate Programm zurück an die Uni kommt. Es scheint außerdem keine großen Unterschiede in den Inhalten der verschiedenen Varianten zu geben. Manche Universitäten bieten außerdem so genannte berufliche Abschlüsse im Englischen „foundation degrees“ genannt an. Diese dauern etwa zwei Jahre, bis man sie abgeschlossen hat. Sie sind außerdem sehr flexibel gestaltet, man kann etwa in Vollzeit arbeiten und gleichzeitig einen solchen Abschluss machen.

Einige der prestigeträchtigen Universitäten Englands bieten postgraduate degrees an, also Abschlüsse für die man schon einen anderen Titel braucht.  Normalerweise entsprechen diese Abschlüsse dann dem Master (typischerweise ist die Studiendauer hierfür ein Jahr, manchmal auch zwei Jahre, wenn man ein forschungslastiges Fach besucht). Außerdem gibt es auch noch Doktortitel zu erreichen für die man etwa drei Jahre benötigt. Man kann diese postgraduate Studiengänge nur dann besuchen, wenn man schon einen Bachelorabschluss an einer akkreditierten Universität hat (diese muss sich nicht zwangsweise in England befinden).

England besitzt eine reiche Geschichte was höhere Ausbildung angeht und jede Universität bietet tolle Chancen für ihre Studenten. Wer noch mehr Informationen über das englische Bildungssystem hat, kann eine große Vielfalt an Infos auch für internationale Studierende unter den folgenden Adressen finden:

Join 22,141 other students interested in studying in England and get regular emails sent to your inbox with helpful articles about studying in England, latest news and many scholarship opportunities...

Enter your personal email address below:

Your information is 100% safe and will not be shared with anyone else. You can unsubscribe with one click at any time.