Working Holidays erfreuen sich weltweit steigender Beliebtheit. Dieses Reisemodell ermöglicht einen recht günstigen Urlaub in Verbindung mit einmaligen, kulturellen Erfahrungen. In vielen Ländern hat das Modell bereits Fuß gefasst – so auch im beliebten europäischen Reiseziel England.

Wie funktionieren Working Holidays?

Wie der Name bereits vermuten lässt, verbindet dieses Konzept Arbeit und Urlaub – es ist quasi eine kurze Variante von Work and Travel – Reisen. Bei Working Holidays bieten private Personen eine Unterkunft und manchmal auch Verpflegung gegen Mithilfe bei verschiedenen Arbeiten – meistens handelt es sich um landwirtschaftliche Betriebe. Die Gäste helfen bei der Versorgung der Tiere oder der Bestellung der Felder und dürfen dafür auf dem Anwesen wohnen. Aber auch in der Kinderbetreuung sind Working Holidays beliebt. Selbstverständlich handelt es sich nur um stundenweise Tätigkeiten, sodass genügend Zeit für touristische Aktivitäten bleibt.

Das besondere an dieser Art die Ferien zu verbringen ist nicht nur die finanzielle Ersparnis, sondern auch der einmalige Kontakt mit der englischen Kultur. Man lebt gemeinsam mit „waschechten“ Engländern und hat die Möglichkeit deren Arbeits- und Privatleben live mitzuerleben. Gleichzeitig verbessern sich natürlich die Sprachkenntnisse durch das alltägliche Sprechen.

Für alle England-Fans sind Working Holidays definitiv eine Reise wert, und mehr Infos finden Sie auf:

Join 22,141 other students interested in studying in England and get regular emails sent to your inbox with helpful articles about studying in England, latest news and many scholarship opportunities...

Enter your personal email address below:

Your information is 100% safe and will not be shared with anyone else. You can unsubscribe with one click at any time.